Archiv

Kopf

wann fängt mein leben endlich mal damit an, zu tun was ich möchte?

und wann hört es auf, alles zu tun, um mich zu zerstören?

18.3.08 14:28, kommentieren



...dazwischen?!

da steht sie also und weiß nicht was sie tun soll. so wie er sagt, kann man aus gewohnheit lieben?

natürlich kann man es. sie tu es.  sie tut es schon immer. oder fast immer?

wen liebt sie überhaupt?

liebt sie immernoch ihre erste große liebe? oder kann man es überaupt als große liebe bezeichnen? denn immerhin hat er damit angefangen und sie bloß mitgemacht. und dann aufgehört, weil sie sich geschämt hat? denn sie hat sich geschämt. dass weiß sie heute sicher. aber liebt sie ihn? oder ist sie bloß eifersüchtig, weil er endlich damit aufgehört hat sie zu lieben und jetzt glücklich mit einer anderen ist?
diesmal ist er wirklich glücklich. nicht so wie die letzten male, da hat sies in seinem blick gesehen, jedes mal. aber heute nicht mehr...

liebt sie ihn? immerhin ist sie fast 2 jahre mit ihm zusammen. liebt sie ihn? oder liebt sie ihn bloß aus gewohnheit? denn wirklich glücklich ist sie selten mit ihm, sie sagt ihm zwar das sie ihn liebt und sie tut es auch. auf eine gewisse weise zumindest. aber es ist nicht wirklich so eine liebe wie es sein sollte.

wieso hört sie nicht auf? wieso macht sie ihm solche hoffnungen, immer und immer wieder? wieso kann sie ihm nicht einfach sagen was in ihr vorgeht?

was tut sie bloß?hat sie angst? vor einsamkeit oder vor dem danach?! das sie vielleicht doch falsch lag, und ihn wirklich geliebt hat, es bloß nciht erkannt hat?

was geht in ihr vor?

wieso kann sie nciht das ausdrücken, was sie wirklich denkt? 

18.3.08 14:40, kommentieren

Kopf

Also sitze ich dort. auf dem geburtstag einer freundin, ja ich sage einer freundin, nicht unbedingt meine freudnin, sondern eine freundin. denn direkt gesehn ist es eine geklaute freundin meiner freundin.

und alles was ich tue, ist dieses lächerliche bild an schaun. nein es ist nicht lächerlich. es ist toll. und voller gefühle. wow. es ist wahnsinn. jeder kennt es und doch frag ich mch, kenn ich es?
denn ja, gesehen habe ich es zuvor, und ja ich kenne es, denn jedes mal wenn ich es sehe schwirren mir die gleichen gedanken im kopf. aber kenne ich es wirklich?

diese augen, schwarz was schwarz geht. so dunkel wie nacht; oder so trostlos wie die nacht?;so aussichtslos wie die nacht?;traurig wie die nacht? aber die nacht ist nciht traurig. nur das bild ist traurig. und zwar sehr.

ein mann oder ein junge, mit pechschwarzen augen, das gesicht mit einem tiefblauen turban umhüllt. das gesicht gebräunt, oder die naturfarbe  seiner haut eher gesagt.

ja. wer kennt dieses bild nicht?

es ist toll. es ist schön. es ist traurig. es ist alles zu gleich...

 

doch vorallem bringt es mcih zur verzweifelung. mich zerreists innerlich wenn ich es sehe weil ich nicht weiß was ich fühlen oder denken soll. tut er mir leid?lacht er unter seinem turban heimlich, und keiner sieht eS?!oder ist er kurz vorm weinen? ist er selbst so verzweifelt wie ich?

 

2 Kommentare 19.3.08 00:45, kommentieren

Herz

mein herz blutet. jedes mal wenn ich die seite anschaue. es blutet und blutet und blutet. hört es je wieder auf?

19.3.08 13:27, kommentieren

...dazwischen?!

wie gesagt. da sitzt sie also und schaut diese dämliche seite an. und dann wundert sie sich wieso ihr herz denn blutet?

naiv könnte man dazu sagen.

denn sie weiß es ja doch, doch will sie es nicht wahrhaben...

"was sie liebt, :
'die verkackte vergangenheit'"

alles was auf dieser seite steht, kann sie genauso in ihre schreiben. denn auch wenn es nciht dieselben personen sind, ganz andere welten wahrscheinlich; sie kann alles in ihr leben hinein versetzen. und es würde alles genauso passen.

"was sie liebt, :
'ihre verkackte vergangenheit'"

ja. sie liebt ihre verkackte vergangenheit. jedes einzelne stückchen davon. sie liebt es wie er sie angehimmelt hat;wie er sie auf händen getragen hat; sie liebt alles an ihm. nur war das alles eben sehr verkackt... zu verkackt?zuviel gemeinsam durchgegangen?von allem einfach zuviel?

sie vermisst ihn.
und doch kann sie ihn nicht wiederhaben.
sie hat jetzt ihn.
und er hat sie.
und dennoch liebt sie ihn...
vielleicht aus gewohnheit!?

oder doch aus liebe?

 

sie will weg;

weg von ihm...
und vor allem weg von ihr...
denn genau sie ist es, was ihre schöne verkackte vergangenheit, in der vergangenheit lässt...

19.3.08 13:37, kommentieren

...dazwischen?!

ihr wurde es erst jetzt klar, das bild. es ist nicht irgendein tintenfleck. es ist ein richitges bild. ein richtig tiefgründiges bild. weiso ist sie so oberflächlich? das bild ist toll.

es ist ein junge. der an einem baum lehnt. und über dem graben auf der anderen seite am nächsten baum, da steht ein mädchen.
warten sie aufeinander?
ja. wahrscheinlich schon.

wieso hat sie es nicht gesehn?
und wieso wird ihr jetzt alles klar?

1 Kommentar 19.3.08 17:03, kommentieren

Kopf

"alles kar?"
"klar^^"

natürlich nicht. nie is alles klar. wieso ausgerechnet gestern?wieso frägt er denn?war er zu betrunken um zu sehn wie ich sauer war? oder wollte er es einfach nicht sehn?
ich hass es. ich hass ihn.

nein. ich hass ihn nicht. er ist ja eigentlich toll. naja toll vielleicht nicht, aber ok. aber er hat getrunken. da hass ich ihn. und zwar wirklich.

"alles klar?"

wie kannst du so etwas fragen? die ganze fahrt durch war ich so kurz vor davor zu schreien; wild um mich zu schlagen; ihn zu schlagen; loszuheulen; auszusteigen...sterben?

wie kannst du so etwas fragen?
ich hasse dich.

20.3.08 13:10, kommentieren