Und da stehen sie nun. Vor einander. Mit tränen in den Augen und jeder mit einem Gesichtsausdruck, bei dem man sofort sieht; es war liebe.

 

Sie liebten sich. 8monate lang. Sie waren das traumpaar; das Dreamteam; Bonnie&Clyde; Romeo und Julia… sie waren perfekt.

Allein an den Augen sah man es. Sie leuchteten. Sie glitzerten. Sie schimmerten so wunderschön; es war nicht zu übersehen. Er sah nur sie und sie sah nur ihn. Und drängte sich jemand dazwischen, merkte er spätestens nach zwei Minuten, dass er überflüssig war. Und wieder waren sie alleine, zusammen, miteinander, vereint. Und alles war gut. Denn sie hatten sich. Und somit konnten ihre Augen weiterglitzern.

Sie liebten sich. Und zeigten es allen. Nie waren sie voneinander getrennt. Nie waren sie unglücklich, betrübt oder gar verstritten. Sie waren immer füreinander da; machten alles gemeinsam durch und jeder wusste alles vom Anderen. Denn sie hatten keine Geheimnisse; perfekte paare sind perfekt. Und haben nichts zu verbergen. Und sie waren ein solches Paar.

Sie liebten sich. Sie umarmten sich. Sie küssten sich. Sie hielten immer Hände. Sie gingen gemeinsam in Urlaub. Sie sagten sich unentwegt diese drei wichtigen Worte. Schon vom ersten Tag an; denn es war Liebe, und Liebe zeigt man, denn warum sollte man sich für die Liebe schämen? Ja, sie liebten sich.

Sie liebten sich wirklich.

 

Doch weil sie sich so liebten, und weil sie so perfekt waren, passierte es. Genauso plötzlich wie es angefangen hatte; hörte es auf. Vorbei. Aus. Ende. Finito.

Sie konnten es nicht verstehen; sagten beide; ihre Gefühle wären wie weg. Von jetzt auf Nachher. Wieso?!

 

Vielleicht war es alles nur gespielt und aufgesetzt um gut dazustehen hörte man sagen. Oder das übertrieben-gespielte-Verliebtsein?! Denn wir wissen doch alle, perfekt Liebe gibt es nur im Fernsehen und in perfekten Märchen.

 

Aber das war es nicht. Man kann nicht übertrieben verliebt sein, so eine Liebe; so ein Glitzern kann man nicht vorspielen. Es war wirklich Liebe. Wirklich. Von ganzem Herzen.

 

Es war das Perfekte. Beziehungen, Liebschaften, Romanzen; sie leben von der Liebe, die immer weiter wächst und immer intensiver wird. Wie soll sie denn wachsen, wenn sie von vorne herein schon vorhanden ist und kaum übertreffbar ist?! Wo bleibt das Neue, das Prickeln, das Spannende, wo bleiben die kleinen Überraschungen, die Seiten, die man noch nicht kennt, die Sachen, die man erst mit Vertrauen und viel Vorsicht herausfinden muss. Wo bleibt der Spaß und die Neugier?

Wo bleibt das, was man wirklich unter Liebe versteht?! Die Liebe, die hart erkämpft ist, die ehrliche, tiefgründige Liebe die wirklich von Herzen kommt, und zwar von dem innersten, tiefsten Fleck des Herzens, der so winzig klein ist; er kann nur groß genug für einen Menschen sein, für den perfekten Menschen; für die Liebe des Lebens, für die perfekte, tiefgründige, ehrliche Liebe…genau die Liebe, die die meisten Menschen nie in ihrem Leben finden werden… weil sie nicht richitg danach suchen; sondern sich mit dem zufrieden geben; was sie haben…

 

 

Sie liebten sich wirklich von ganzem Herzen; bloß nicht mit dem Teil des Herzens; mit dem man lieben sollte…